Mängelbeseitigung auch bei unwesentlichen Mängeln des Mietobjekts

Mietrecht LogoMieter dürfen den vereinbarten Mietzins nur bei wesentlichen Mängeln an der Mietsache anteilig kürzen. Diese Einschränkung des Rechts zur Kürzung der Miete lässt jedoch nicht den Anspruch auf Mängelbeseitigung entfallen, wie jetzt das Amtsgericht Hamburg-Altona befand.

Das Amtsgericht Hamburg-Altona hatte sich im Verfahren 314 a C 55/13 mit „Beulen“ im Laminat-Boden zu befassen.

Das Gericht befand, dass ein Beseitigungsanspruch dem Grunde nach bestünde.

Hierbei handelt es sich um eine sowohl für Vermieter, als auch Mieter wichtige Erkenntnis.

Signatur Artikel Christoph Schupp

AG Hamburg-Altona 314a C 55/13 (Quelle: ibr-Online IMRRS 2015/1384)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.