Sachgrundlose Befristung, die Zweite

Das Verbot der sachgrundlosen Befristung kann danach ua. dann unzumutbar sein, wenn eine Vorbeschäftigung sehr lang zurückliegt. Um einen solchen Fall handelt es sich vorliegend, da die Vorbeschäftigung bei der erneuten Einstellung 22 Jahre zurücklag. Besondere Umstände, die dennoch die Anwendung des in § 14 Abs. 2 Satz 2 TzBfG bestimmten Verbots gebieten könnten, liegen nicht vor.

Sachgrundlose Befristung, die Zweite was originally published on Sozietät Schupp & Partner

Sachgrundlose Befristung, die Zweite was originally published on Schupp & Partner Fachanwälte

weiterlesen

Sachgrundlose Befristung, die Zweite

Das Verbot der sachgrundlosen Befristung kann danach ua. dann unzumutbar sein, wenn eine Vorbeschäftigung sehr lang zurückliegt. Um einen solchen Fall handelt es sich vorliegend, da die Vorbeschäftigung bei der erneuten Einstellung 22 Jahre zurücklag. Besondere Umstände, die dennoch die Anwendung des in § 14 Abs. 2 Satz 2 TzBfG bestimmten Verbots gebieten könnten, liegen nicht vor.

Sachgrundlose Befristung, die Zweite was originally published on Sozietät Schupp & Partner

Sachgrundlose Befristung, die Zweite was originally published on Sozietät Schupp & Partner

Sachgrundlose Befristung, die Zweite was originally published on Schupp & Partner Fachanwälte

Sachgrundlose Befristung, die Zweite was originally published on Schupp & Partner Fachanwälte

weiterlesen

Generelles Verbot von Tierhaltung unwirksam?

  Tierhaltung ist dem Vermieter meist zumutbar! Interessenabwägung ist allerdings notwendig. Nachricht M 2017/90 Die meisten Mietverträge enthalten standardisierte Klauseln, nach welchen die Tierhaltung von bestimmten Arten von Haustieren gar nicht oder nur mit Zustimmung des Vermieters zulässig sein sollen. Häufig lauten die Klauseln: „Die Haltung von Hunden und Katzen ist nur nach vorheriger Zustimmung…

Generelles Verbot von Tierhaltung unwirksam? was originally published on Sozietät Schupp & Partner

weiterlesen